Der Legendäre schwule Sektempfang – RESUSEKTION

Banner_querSEmai16_raw_cut

 

 

 

 

 

 

 

Am 20.05.2016 veranstaltet das Autonome Schwulenreferat der Ruhr-Universität Bochum, seit nun fast zwei Jahren, wieder den „Legendären schwulen Sektempfang„. Diese traditionelle und über die Jahre gewachsene Veranstaltung war seit jeher nicht nur außerhalb des Campus bekannt, sondern auch über die Grenzen Bochums beliebt. In selber aber nun größerer Location wird dieser nun endlich wieder veranstaltet.

Diesmal mit DJ U-GO-BOY und der geilen DragJane Wanda Lismus. Zudem erwarten euch einige Specials wie 50l Freibier. Hammer! Also kommen, kommen und kommen!

Zum Flyer und Direktlink zur Fb-Veranstaltung 

Aufruf & Reaktion auf „Stadtschutz“ von DIE RECHTE Dortmund

WVtake
Hallo liebe Freunde, Mitstreiter und Unterstützer!
Hiermit möchten wir nicht nur auf den unsäglichen, faschistischen Müll aus Dortmund – aka. „Stadtschutz“ von DIE RECHTE – aufmerksam machen, sondern die adäquate Reaktion in Form des folgenden Youtube-Formats [WandaVision]^REC von Wanda Lismus und dem Autonomen Schwulenreferat des AStA der RUB promoten.
Nehmt euch bitte einen Augenblick Zeit, euch dies zu Gemüte zu führen. Bitte nutzt und verbreitet es, um ein Zeichen gegen RECHTS und dessen Bedrohung zu setzen! Die von der „RECHTEN“ propagierten Aktionen, Veröffentlichungen sowie deren Internet-Inhalte müssen an den Pranger gestellt werden. Sie dürfen nicht lautlos hingenommen werden!
Hier der Link zum Video: https://www.youtube.com/watch?v=scj0c30Cytc
(findet ihr auch in der Rubrik Wanda & Emmely)

Das neue Semesterprogramm folgt…

stillstand

Ihr Lieben,

die Bekanntgabe des Programms für das Wintersemester 2014/15 verzögert sich leider.

Ab kommenden Mittwoch (15.10.2014) findet das Café, wie gewohnt von 14-16Uhr im Referatsraum, statt.

 

Zu den Hintergründen der Verspätung und explizit zum „Legendären schwulen Sektempfang“ werden wir eine in Kürze eine Stellungnahme abgeben.

Nur so viel vorweg. Es waren und sind massive hochschulpolitische Einschränkungen, Verbote und schlichtweg die Unfähigkeit sowie der Unwillen einzelner Organe der Studierendenvertretung, die uns in unserer Tätigkeit hemmen.

Da die Verhandlungen noch laufen, bitten wir um etwas Geduld.

Nur das Beste,

Dennis.